Willkommen in der garage33, DEVITY

Authchain, heute DEVITY

Seit wenigen Wochen können wir nun auch das Team DEVITY, welches vorher unter dem Projektnamen Authchain bekannt war, in der garage33 willkommen heißen!

Die beiden Gründer Sven und Christoph bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen eine einfache, schnelle und sichere Lösung für die Bereitstellung von IoT-Geräten. Wie kamen die beiden auf ihre Idee?

In Zukunft werden immer mehr Geräte mit dem Internet of Things (IoT) verbunden. So werden die Geräte “smart” und durch die Nutzung der Daten entstehen neue digitale Geschäftsmodelle. Ein Großteil der deutschen Industrieunternehmen sieht diese Art von Digitalisierung jedoch eher als Bedrohung. Das fehlende Vertrauen basiert auf den aktuell veralteten Methoden zur Authentifizierung von Geräten, also der Verifizierung der Identität der Geräte. So entstehen erhebliche Risiken für Cyberangriffe. Darüber hinaus ist der Prozess zur Bereitstellung, also der Installation und Konfiguration, der Geräte sehr zeitintensiv. Diese Umstände sind insbesondere auf ein fehlendes Verständnis für IT-Sicherheit und den zusätzlichen Kosten für Fachpersonal zurückzuführen. Dementsprechend schöpfen Unternehmen oftmals nicht das vollständige Potential von vernetzten Geräten aus.

DEVITY bietet für die beschriebene Problematik mithilfe aktuellster Technologien ein durchgängiges Sicherheitskonzept für Hersteller und Nutzer von IoT-Geräten.

Mit dem NRW.Gründerstipendium in der Tasche und langjähriger Erfahrung durch Studium und Beruf, möchten Sven und Christoph in Zusammenarbeit mit der garage33 ihr Geschäftsmodell weiter ausbauen. Wichtige Meilensteine sind erste Partnerschaften für mögliche Pilotprojekte, um das Vertrauen erster Kunden zu gewinnen: „Im Bereich Sicherheit ist das Vertrauen gegenüber einem Start-up eine schwere Hürde, die zu überwinden ist. Wir hoffen auf den Support durch Coaching und Netzwerk der garage33.“ Da Christoph gebürtig aus Paderborn kommt und beide an der Universität Paderborn studiert haben, betont das Team von DEVITY, dass sie besonders das Paderborner Netzwerk für sich nutzen möchten.

Mit einem Masterabschluss in Computer Science und Selbstständigkeit nebenher im Fachbereich Softwareentwicklung und als Systemadministrator, kann Sven ein umfangreiches Portfolio an Erfahrung aufweisen. Christoph bringt durch einen Masterabschluss in BWL und einen MBA die nötige Expertise für den erfolgreichen Markteintritt von DEVITY mit. Um das Team zu komplettieren, suchen die beiden noch einen weiteren Mitstreiter als Co-Founder, der sich im Fachbereich IT-Sicherheit und Softwareentwicklung auskennt. Wenn ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, könnt ihr euch gerne melden!