Kenntnisse und Methoden zur

Gründung eines Sozialunternehmens

Social Entrepreneurship

Du hast Lust was zu verändern? Du arbeitest gerne an neuen Ideen?

Diese Lehrveranstaltung (5 ECTS, „Bestes Mastermodul 2016“) richtet sich an alle Studierenden der fünf Fakultäten, die Lust haben, die Welt ein wenig zu verbessern. Ohne relevante Vorkenntnisse werden theoretische und praktische Kenntnisse zur Gründung eines Sozialunternehmens vermittelt und angewendet.

Das Ziel des Moduls ist die Generierung einer möglichen Gründungsidee in den Bereichen Klima & Umwelt, Gesellschaft & Politik, Kultur & Medien, Bildung & Integration oder Gesundheit. Erste Versionen eines Prototypen werden erstellt und die mögliche Vorbereitung und Umsetzung einer Gründung werden unterstützt. Im Rahmen des Kurses können so fiktive oder reelle Gründungsideen erarbeitet werden.

Am 10.04.18 wird von 13:00-13:45 eine erste, unverbindliche Infoveranstaltung stattfinden.

Teilmodul 1

Am 23-24.04.18 wird ein Workshop mit ZGI:kompakt stattfinden. Dieser vermittelt Kenntnisse und Methoden zur Gründung eines Sozialunternehmens und ist während der zwei Tage in vier Blöcke aufgeteilt:

  1. Einführung in das soziale Unternehmen
  2. Methoden und Instrumente
  3. Skalierung und Impact
  4. Ideengenerierung

Am Ende des Workshops erfolgt eine Präsentation der Idee. Das beste Team hat die Möglichkeit zu einer nationalen Folgeveranstaltung eingeladen zu werden, bei der sich alle Gewinnerteams der deutschlandweiten Workshop-Reihe treffen.

Teilmodul 2

Im weiteren Verlauf des Moduls wird die Idee zum Geschäftsmodell weiterentwickelt.

  1. Erster Pitch am 08.05.18
  2. Input Block am 15.05.18
  3. Zweiter Pitch am 05.06.18
  4. Input Block am 12.06.18
  5. Finaler Pitch am 03.07.18

Das Modul endet schließlich mit der Abgabe der Projektarbeit am 31.07.18

Zertifikat

Teilnehmer erhalten am Ende des Workshops ein deutschlandweites Zertifikat „Gesellschaftliche Innovationen: kompakt“

  • Anmeldung

    Die Anmeldung zu diesem Modul ist ausschließlich über eine Bewerbung an den Lehrstuhl möglich (eva.schmitz[at]upb.de). Die Bewerbung sollte 3-7 Sätze über deine Motivation am Modul teilzunehmen beinhalten und was dich auszeichnet.

    Bewerbungsdeadline ist dieses Jahr der 09.04.18.

  • Bewertung

    1. 10 % Präsentation am Ende des Workshops

    2. 20 % Präsentation während der Bearbeitungszeit

    3. 30 % Präsentation am Ende der Bearbeitungszeit

    4. 40 % Projektbericht (Umfang 10-15 Seiten)

    Bewertungskriterien für das gesamte Modul sind der Entwicklungsfortschritt der Erstversion des Produkts/der Dienstleistung, die Kohärenz des Geschäftsmodells und der Grad, zu dem das anvisierte gesellschaftliche Problem durch das Produkt/die Dienstleistung gelöst werden kann.

Eva Alexandra Schmitz

Eva Alexandra Schmitz

Paderborn School of Entrepreneurship & Innovation

Tel.: 05251 - 60 2075
eva.schmitz(at)upb.de