Prävention gegen Produktpiraterie

In Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsmaßnahme Prävention gegen Produktpiraterie hier die 8 Do’s & Don’ts für Gründer und Start Ups. Weitere Informationen finden Sie auch in der folgenden Broschüre: 3P_gegen_Spionage

  • Schützen

    Die Idee bzw. das Kern-Know-How der Gründung muss bestmöglich geschützt werden, also für sich behalten und nicht in öffentlichen Kreisen verbreiten.

  • Patentanmeldung

    Prüfen, ob die Idee als Patent angemeldet werden kann. Kontakt zum Patentanwalt können wir für Sie herstellen.

  • IT- und Datensicherheit

    … muss zwingend umgesetzt werden. Achtung bei Mobilgeräten!

  • Auslandsreisen

    Auf dem Laptop nur für die Reise notwendige Daten mitnehmen. Das Firmen-Know-How und sensible Daten besser zu Hause in Deutschland lassen.

  • W-LAN

    Auf Konferenzen, Tagungen und bei anderen Gelegenheiten nicht in das öffentliche WLAN Netz mit dem Rechner einwählen. Schon garnicht, wenn dort sensible Daten gespeichert sind.

  • Kurzfristige Mitarbeiter

    Immer mit dem Need-to-know-Prinzip arbeiten. Studenten, Praktikanten und Berater nur das Wissen zur Verfügung stellen, das sie für Erledigung ihrer Arbeit brauchen. Mit Zugriffsrechten arbeiten!

  • NDA und Verträge

    Zulieferer und Partner nur mit besonderem Blick auf vertrauensvolle Partnerschaft angehen. Mit NDAs, Kooperationsverträgen u. ä. absichern!

  • Dateisharing

    Speicherorte für Backups und Dateisharing äußerst vorsichtig auswählen. Sichere IT-Strukturen wie lokale Server wählen anstatt Dropbox, Sharepoint u. ä. . Backups auf Festplatten mit Passwort sichern.

Mit freundlicher Unterstützung der Nachhaltigkeitsmaßnahme  it’s OWL – 3P