Unchained Robotics

Im Oktober 2018 fing es alles an. Während eines Praktikums in China telefonierten die Gründer des Startups Unchained Robotics miteinander wobei ihnen die erste Idee kam, die zur Gründung des Unternehmens führte. Durch die Teilnahme am Ideenwettbewerb „Call for Ideas“ des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP), konnte die Idee noch ausgereift werden. „So konnten wir feststellen, dass es Prozesse in der Industrie gibt, die in ihren Komponenten standardisiert sind, aber in der Umsetzung sehr variabel sein können. Diese technische Komplexität war der Anreiz für uns, die Idee eines eigenen Unternehmens zu verfolgen.“, so der Mitgründer Mladen Milicevic.

Das Startup Unchained Robotics hat sich zur Aufgabe gemacht, industrielle Fertigungsprozesse für klein und mittelständige Unternehmen zu optimieren. Durch ein Sprachassistenzsystem sollen Roboter per Stimme gesteuert werden. Dadurch werden die bisher aufwändigen und manuellen Prozesse automatisiert. Das Startup bietet hierfür eine Systemlösung aus Kamera, Software und kollaborativem Roboter, auch Cobot genannt, an.

Den Vorteil, den das Startups bringen soll ist für Mladen Milicevic klar: „Unchained Robotics bietet eine flexible Automatisierungslösung, die dank künstlicher Intelligenz Bauelemente, Orientierung und Aufträge miteinander vereint. Wir ermöglichen hiermit eine günstigere und effiziente Automatisierungslösung, die Aufwand in der Fertigung und Qualitätskontrolle reduziert.“

Um ein solches Vorhaben auch finanziell stemmen zu können, haben sich die Jungunternehmer für das Gründerstipendium.NRW beworben. Dieses hat ihnen geholfen, die ersten Schritte zu gehen und das Startup zu gründen. Gleichzeitig wurde ihnen von Anfang an Freiraum in der garage33 zur Verfügung gestellt, wodurch sie bereits den ersten Interessenten einen Demonstrator vorstellen konnten.

Die Pläne von Unchained Robotics für das kommende Jahr sind jedoch klar: Bis Ende 2019 wollen sie das erste fertige System in einer Montagehalle eines Kooperationspartners in Betrieb und in die Fertigung eingebunden sehen.

Link zum Artikel der Markt & Wirtschaft Westfalen:

Weitere Informationen: https://unchainedrobotics.de/